Cosimo Medici der Ältere

    Aus WISSEN-digital.de

    Florentiner Stadtherr und Bankier; * 27. September 1389 in Florenz, † 1. August 1464 in Careggi

    »Cosimo de Medici«; Iacopo da Pontormo

    Im Jahr 1421 wurde dem Haupt der Medici die höchste Würde der Stadt, das Amt des Stadtherrn (Gonfaloniere), übertragen. Das Haupt der feindlichen Partei war das alte Adelsgeschlecht der Albizzi. Ihm gelang es, die Medici unter Anklage stellen und Cosimo zum Tode verurteilen zu lassen. Nur durch Bestechung öffnete sich der Weg in die Verbannung. Nach kaum einem Jahr waren die Albizzi gestürzt, und Cosimo wurde vom Volk im Triumph in seine Vaterstadt zurückgeholt.

    Er beseitigte in kürzester Zeit die Misswirtschaft im Staatshaushalt und hob den Wohlstand der Stadt durch Förderung der Industrie und des Handels. Der Gonfaloniere war der großzügige Mäzen der Humanisten und Künstler seiner Zeit. 1444 stiftete er die weltberühmte Laurenziana, die erste öffentliche Bibliothek Europas, und stattete sie mit den kostbarsten Werken aus. Er unterstützte die Platonische Akademie und förderte Brunelleschi, Donatello und den italienischen Humanismus. Florenz wurde unter den Medici die bedeutendste Kunststadt der Welt.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.