Constantin Meunier

    Aus WISSEN-digital.de

    belgischer Bildhauer und Maler; * 12. April 1831 in Etterbeek bei Brüssel, † 4. April 1905 in Ixelles

    Hauptmeister der belgischen Bildhauerei des 19. Jh., Schüler seines Bruders Jean-Baptiste Meunier, des Bildhauers Fraikin und des Malers Navez, stand zuerst im Banne der akademischen Konvention, wechselte dann zur Malerei über und schilderte unter dem Einfluss Millets das Leben der Armen und Elenden, kam 1880 in das Bergwerksrevier des Borinage und fand seine Berufung als Bildhauer, als Darsteller des Arbeitertums.

    Unter dem Einfluss Rodins entwickelte er seinen eigenen Stil, der realistisch und zugleich symbolisch den modernen Arbeiter heroisieren soll.

    Werke (Auswahl)

    Der Puddler (1887, Brüssel, Musées Royaux des Beaux-Arts), Grubengas (1889, Brüssel, Musées Royaux des Beaux-Arts), Der verlorene Sohn (1892, Berlin, Staatliche Museen), Der Lastträger" (1893, Antwerpen, Museumsanlagen).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.