Common-Law

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch "Gemeines Recht")

    1. das anglo-amerikanische Rechtssystem im Unterschied zum römischen Recht und seinen Tochterrechten auf dem europäischen Kontinent und in Lateinamerika (Civil-Law).

    2. im engeren Sinne das zentralisierte, für ganz England gültige Recht, wie es sich seit Wilhelm dem Eroberer durch die Königsrechte gegen die lokal beschränkten Gewohnheitsrechte und Sonderrechte eigenen Ursprungs durchsetzte.

    3. das englische Gewohnheitsrecht; ihm liegen Sitten, Bräuche und Traditionen zugrunde, im Unterschied zum gesetzlichen, vom Parlament erlassenen Recht (Statute-Law) und dem Fallrecht (Case-Law).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.