Commerzbank

    Aus WISSEN-digital.de

    zweitgrößtes Kreditinstitut in Deutschland (nach der Deutschen Bank AG). Die Commerzbank AG ist eine Universalbank mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie ist wesentlich an der comdirect bank AG und der Eurohypo AG beteiligt. Die Aktien der Commerzbank AG werden im DAX gelistet.

    Unternehmensgeschichte

    1870 gründeten Kaufleute, Investmentbanker und Privatbankiers die "Commerz- und Disconto-Bank in Hamburg" in Form einer Aktiengesellschaft. Um die Jahrhundertwende verlagerte sich der Geschäftsschwerpunkt auf die Metropole Berlin. In der Zeit zwischen 1917 und 1923 übernahm die Bank rund 40 andere Bankinstitute und gründete zahlreiche Filialen in verschiedenen deutschen Städten.

    Nach mehreren Fusionen setzte sich um 1940 der Name Commerzbank AG im allgemeinen Sprachgebrauch durch. Nachdem die Militärregierungen alle Großbanken dezentralisierten, löste sich die Commerzbank in neun Filialgruppen ohne klaren Rechtsstatus auf. Anschließend entstanden daraus drei Nachfolgeinstitute. Diese schlossen sich 1958 offiziell zur Commerzbank AG zusammen. In den folgenden Jahrzehnten intensivierte die Commerzbank das Geschäft mit Privatkunden und baute ihr Filialnetz aus. Auch im Ausland eröffneten die ersten Geschäftsstellen.

    Ab 1970 wurden die bisherigen Hauptverwaltungen nach Frankfurt am Main verlagert, wo sich bis heute der juristische Sitz des Unternehmens befindet.

    Kennzahlen 2006

    Die Bilanzsumme betrug über 608 Mrd. Euro. Der Konzern beschäftigt knapp 36.000 Mitarbeiter.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.