Columban der Ältere

    Aus WISSEN-digital.de

    irischer Klostergründer und Missionar; * um 520 in Garton, † 9. Juni 597 auf Iona, britische Hebriden

    auch: Kolumban, Columban von Hy, Columban von Iona, Columcilla;

    Heiliger; stammte vermutlich aus königlicher irischer Familie. Er war wahrscheinlich ein wandernder Sänger und gründete, obwohl er keinem Orden angehörte, zahlreiche Klöster in Irland - unter anderem jenes in Derry.

    563 ließ er sich mit einigen Begleitern auf der schottischen Hebriden-Insel Iona nieder und gründete dort das Kloster Hy, das bald zum bedeutendsten Zentrum des Mönchtums und der christlichen Mission in Schottland wurde. Von Hy aus wurden die Pikten und Northumbrier bekehrt und so vom Norden her die Christianisierung der britischen Inseln vorangetrieben.

    Schon zu seinen Lebzeiten wurde Columban wegen seines reinen Glaubens und seiner Predigten, aber auch wegen seines wachen Geistes und seiner Hilfsbereitschaft bewundert. Er verfasste einige Schriften und Hymnen, die teilweise bis heute erhalten sind und war ein begabter Kalligraph und Illuminator.

    Columban ist der Patron der irischen Dichter. Im Mittelalter wurde er in ganz Europa verehrt, heute nur noch in Irland und Schottland.

    Fest: 9. Juni.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. November

    1725 Gründung der Petersburger Akademie der Wissenschaften durch Fürst Alexander Menschikow.
    1923 Der Oberste Chef der Heeresleitung, Hans von Seeckt, verbietet die Kommunistische Partei Deutschlands, die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei und die Deutsch-Völkische Freiheitspartei.
    1935 Dem Amerikaner Lincoln Ellsworth gelingt die erste Überquerung des antarktischen Kontinents mit dem Flugzeug.