Claus Sluter

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Bildhauer; * um 1355 in Haarlem, † 31. Januar 1406 in Dijon

    Christus; Büste von Claus Sluter (Champmol, Dijon

    Hauptmeister der burgundischen Spätgotik, von Philipp dem Kühnen aus Holland nach Dijon berufen, um an der Ausschmückung der Kartause von Champmol, der Grabkirche der Herzöge von Burgund, mitzuarbeiten.

    Das Werk Sluters ist dem spätgotischen "Weichen Stil" verpflichtet, in seinem Realismus, seiner künstlerischen Größe aber seiner Zeit weit voraus. Der Einfluss Sluters war v.a. in Frankreich groß. Er beschäftigte in seiner Werkstatt viele Bildhauer. Hauptwerk ist der so genannte Mosesbrunnen im Garten des Klosters Champmol (heute im Stadtgebiet von Dijon), ursprünglich ein Kalvarienberg mit Christus am Kreuz, wovon im Wesentlichen nur die sechs den Brunnen umstehenden Propheten erhalten sind: Moses, David, Jeremias, Zacharias, Daniel, Isaias (begonnen 1395). Weitere Werke in Champmol: Portalfiguren der Klosterkirche mit der Figur Philipps des Kühnen und der Margarete von Flandern; Grabmal Philipps des Kühnen (1384 von Jean de Marville begonnen, von Sluter fortgeführt, von anderen vollendet).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. November

    1920 Das finnische Parlament will der Vorherrschaft der schwedischen Sprache in Finnland mit einem neuen Sprachengesetz begegnen.
    1982 Die so genannte Thames Barrier, das zu diesem Zeitpunkt größte bewegliche Hochwasserwehr der Welt, wird in London in Betrieb genommen.
    1999 Die Vereinten Nationen haben das Programm "Öl gegen Lebensmittel" lediglich für 14 Tage verlängert. Als Reaktion darauf bricht der Irak alle Öllieferungen ab, die ihm das gegen ihn verhängte Wirtschaftsembargo noch erlaubt hat.