Claus Sluter

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Bildhauer; * um 1355 in Haarlem, † 31. Januar 1406 in Dijon

    Christus; Büste von Claus Sluter (Champmol, Dijon

    Hauptmeister der burgundischen Spätgotik, von Philipp dem Kühnen aus Holland nach Dijon berufen, um an der Ausschmückung der Kartause von Champmol, der Grabkirche der Herzöge von Burgund, mitzuarbeiten.

    Das Werk Sluters ist dem spätgotischen "Weichen Stil" verpflichtet, in seinem Realismus, seiner künstlerischen Größe aber seiner Zeit weit voraus. Der Einfluss Sluters war v.a. in Frankreich groß. Er beschäftigte in seiner Werkstatt viele Bildhauer. Hauptwerk ist der so genannte Mosesbrunnen im Garten des Klosters Champmol (heute im Stadtgebiet von Dijon), ursprünglich ein Kalvarienberg mit Christus am Kreuz, wovon im Wesentlichen nur die sechs den Brunnen umstehenden Propheten erhalten sind: Moses, David, Jeremias, Zacharias, Daniel, Isaias (begonnen 1395). Weitere Werke in Champmol: Portalfiguren der Klosterkirche mit der Figur Philipps des Kühnen und der Margarete von Flandern; Grabmal Philipps des Kühnen (1384 von Jean de Marville begonnen, von Sluter fortgeführt, von anderen vollendet).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.