Claudio Abbado

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Dirigent; * 26. Juni 1933 in Mailand, † 20. Januar 2014 in Bologna

    Abbado 2001

    Claudio Abbado studierte am Konservatorium in Mailand Komposition, Orchesterbegleitung und Klavier. Ständiger Gastdirigent der Wiener Philharmoniker seit 1971. 1968 bis 1986 Chefdirigent der Mailänder Scala. Als Nachfolger H. v. Karajans wurde Abbado 1989 zum Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker gewählt. Im Februar 1998 gab er bekannt, den 2002 auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen; bereits im folgenden Jahr wurde Sir Simon Rattle für die Nachfolge Abbados bestimmt. 1994 bis 2002 leitete Abbado die Salzburger Osterfestspiele, ab 2003 das Lucerne Festival Orchestra.

    Für seine musikalische Nachwuchsarbeit im Bereich der klassischen Musik erhielt Claudio Abbado den "Würth-Preis der Jeunesses Musicales Deutschland 2001", 2003 wurde er mit dem Kunstpreis Praemium Imperiale ausgezeichnet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.