Chromatophoren

    Aus WISSEN-digital.de

    1. Farbstoffzellen bei Tieren, die eine Farbänderung und damit eine Anpassung an die Umwelt erlauben z.B. beim Chamäleon und einer Reihe von Tiefseefischen.
    1. plasmatische Organe (Plastiden) der Pflanzenzellen, mit Farbstoff durchtränkt; Vermehrung durch Teilung. Arten von Chromatophoren: Leukoplasten, farblose oder grüne Körperchen (Stärkebildner); Chloroplasten (Chlorophyllkörner); Chromoplasten, Träger der gelben und orangeroten Färbung an Blumenblättern und Früchten, enthalten das gelbe Xantophyll und Carotin.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.