Christoph von Dohnányi

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Dirigent; * 8. September 1929 in Berlin

    Nach einem Studium der Musik bei seinem Großvater, dem Komponisten E. v. Dohnányi, und bei L. Bernstein war Dohnányi von 1957 bis 1963 Generalmusikdirektor in Lübeck und von 1963 bis 1967 in Kassel. 1964 bis 1970 war er als Chefdirigent des Symphonieorchesters des WDR tätig. Ab 1972 arbeitete er als Operndirektor der Städtischen Bühnen in Frankfurt/Main, von 1977 bis 1984 war er der Nachfolger A. Everdings als Intendant der Hamburgischen Staatsoper. Von 1984 bis 2002 war er Leiter des Cleveland Symphony Orchestra in der Nachfolge von L. Maazel. Seit 1997 ist er Chefdirigent des Philharmonia Orchestra in London und bekleidet seit 2004 außerdem das Amt des Chefdirigenten beim NDR Sinfonieorchester.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Februar

    1876 Uraufführung des Dramas "Peer Gynt" von Henrik Ibsen mit der Musik von Edvard Grieg.
    1949 Israel und Ägypten unterzeichnen ein Waffenstillstandsabkommen.
    1949 Der Parlamentarische Rat verabschiedet in Bonn das Gesetz zur Wahl des ersten Deutschen Bundestages.