Christian Fouchet

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Diplomat und Politiker; * 17. November 1911 in Saint-Germain, † 11. August 1974 in Genf

    Fouchet war einer der treuesten Gefolgsleute General de Gaulles. Nach dem Zweiten Weltkrieg nahm de Gaulle ihn als Informationsminister in sein Kabinett auf. Später leitete er das Erziehungs- und Innenressort.

    Besonders profilierte er sich als Verfechter der Idee eines geeinten Europas. Als Vorsitzender eines Ausschusses (1961/62) war er schon damit beschäftigt, Pläne für eine europäische Union zu entwerfen (Fouchet-Plan), als er wegen des französischen Vetos gegen den englischen Beitritt zur EG diese wieder fallen lassen musste.

    Doch den größten Misserfolg seiner politischen Karriere erlebte Fouchet, der seit 1967 Innenminister war, im Jahr 1968. In diesem Jahr begann die Studentenrevolte in Frankreich. Fouchet wollte mithilfe von Polizeieinsätzen die Ruhe wieder herstellen. Die Gewalt eskalierte, die Polizeiaktionen wurden immer brutaler. Fouchet musste zurücktreten. Nach de Gaulles Rücktritt erhielt er keinen Kabinettsposten mehr.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.