Christiaan Eijkman

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Mediziner; * 11. August 1858 in Nijkerk, † 5. November 1930 in Utrecht

    Eijkman absolvierte zunächst ein Studium der Medizin an der Universität Amsterdam. Ab 1883 wurde er als Militärarzt nach Indien versetzt. Dort erforschte er vor allem die Beriberi-Krankheit. 1887 übernahm er die Führung der Forschungen und wurde Direktor eines eigens dazu eingerichteten Instituts in Batavia sowie Professor der organischen Chemie an der javanischen medizinischen Schule. Heute gilt er als der Entdecker des antineuritischen Vitamins B, dessen Fehlen die Beriberi-Krankheit hervorruft. Ab 1898 war er Professor für gerichtliche Medizin in Utrecht, setzte aber seine Forschungen über Vitamin B und andere Fragen der Bakteriologie fort. 1929 erhielt er für seine Forschungen zusammen mit Sir Frederic Gowland Hopkins den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Oktober

    1892 Emin Pascha, deutscher Arzt und Abenteurer, Gouverneur der ägyptischen Provinz Äquatorial-Afrika, dann im Dienst der deutschen Regierung in Ostafrika, wird im belgischen Kongo ermordet.
    1923 Der Hamburger Aufstand, wahrscheinlich von der KPD initiiert, scheitert unter beträchtlichen Verlusten in der Zivilbevölkerung.
    1927 Aufführung des ersten Tonfilms "The Jazz Singer" mit Al Jolson.