Chlodwig Hohenlohe-Schillingsfürst

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 31. März 1819 in Rotenburg an der Fulda, † 6. Juli 1901 in Bad Ragaz

    HOHE0012.jpg

    Fürst zu Hohenlohe-Schillingsfürst. Setzte sich als bayerischer Ministerpräsident 1866 bis 1870 für den Anschluss an Preußen ein, stützte die Altkatholiken, wirkte als Botschafter in Paris 1874 bis 1885 für die Versöhnung mit Frankreich, wurde dann Statthalter von Elsass-Lothringen. Von 1894 bis 1900 war er Reichskanzler; seinem Bemühen um einen Ausgleich der Gegensätze blieb der Erfolg versagt.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.