Chemotherapie

    Aus WISSEN-digital.de

    allgemeiner Begriff für die Behandlung schwerer Krankheiten mit einem Chemotherapeutikum, das in der Regel zellschädigend wirkt. Während sich die bösartigen Zellen nicht regenerieren können, sind die gesunden hierzu in der Lage. Konnten alle bösartigen Zellen zerstört werden, kann der Patient als geheilt gelten, wobei es aber nicht möglich ist, dies mit völliger Sicherheit festzustellen. Die Chemotherapie verursacht beim Patienten starke Nebenwirkungen, wovon die bekanntesten Brechreiz und Haarausfall sind.

    Als medizinisches Teilgebiet wurde die Chemotherapie von P. Ehrlich entwickelt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.