Charles Sanders Peirce

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Philosoph; * 10. September 1839 in Cambridge, Massachusetts, † 19. April 1914 in Milford, Pennsylvania

    Peirce war ein Gelehrter, der auf vielen Gebieten bedeutende Leistungen vollbracht hatte.

    Er gehörte zu den Begründern der Semiotik (Zeichentheorie) und gab so der Sprachwissenschaft entscheidende Impulse. In der Philosophie entwickelte er die Theorie des Pragmatismus, derzufolge die Dinge vor allem durch ihren Nutzen und ihre Anwendungsmöglichkeiten bestimmt werden. Daraus wurde eine Theorie der Wahrheit entwickelt, die besagt, dass Wahrheit ein relativer Begriff ist, der durch Ort, Zeit und Umstände bestimmt wird. Kriterium der Wahrheit ist die Nützlichkeit einer Aussage. Außerdem beschäftigte sich Peirce mit Problemen der Physik und der Boolschen Algebra.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. November

    1920 Das finnische Parlament will der Vorherrschaft der schwedischen Sprache in Finnland mit einem neuen Sprachengesetz begegnen.
    1982 Die so genannte Thames Barrier, das zu diesem Zeitpunkt größte bewegliche Hochwasserwehr der Welt, wird in London in Betrieb genommen.
    1999 Die Vereinten Nationen haben das Programm "Öl gegen Lebensmittel" lediglich für 14 Tage verlängert. Als Reaktion darauf bricht der Irak alle Öllieferungen ab, die ihm das gegen ihn verhängte Wirtschaftsembargo noch erlaubt hat.