Charles Joseph Natoire

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 3. März 1700 in Nîmes, † 29. August 1777 in Castel Gandolfo bei Rom

    bedeutender Dekorationsmaler des Rokoko. Natoire war Schüler von F. Le Moine; 1721 erhielt er den Rompreis für das Gemälde "Opfer Manoahs" (Paris, École des beaux-arts). Von 1731 bis 1735 malte Natoire eine Reihe mythologischer Gemälde für das Schloss La-Chapelle-Godefroy bei Nogent-sur-Seine sowie einen Zyklus zur Geschichte Chlodwigs (heute im Museum Troyes). 1734 wurde er zum Mitglied der Pariser Académie royale ernannt. Seit 1774 lebte er in Castel Gandolfo bei Rom. Natoire zählt zu den bedeutendsten Dekorationsmalern des Rokoko und war einer der größten Rivalen Bouchers.

    Werkauswahl: "Venus und Vulkan", "Geschichte des Don Quijote" (Compiègne), "Bacchus und Ariadne" (Eremitage, St. Petersburg), "Raub der Europa" (ebd.), "Antonius und Cleopatra" (Marseille).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.