Charles Dickens

    Aus WISSEN-digital.de

    Charles Dickens

    britischer Schriftsteller; * 7. Februar 1812 in Landport bei Portsmouth, † 9. Juni 1870 in Gadshill Place bei Rochester

    Einführung

    Dickens gilt als Begründer des sozialen Romans. Die Verbindung von Abenteuer- und Persönlichkeitsroman, die bei Dickens ihren Abschluss fand, wurde zum Vorbild für den späteren englischen Unterhaltungsroman. Zu Dickens' Beliebtheit trug wesentlich bei, dass es ihm gelang, eine Reihe origineller Gestalten zu schaffen und humorvoll in ihren Stärken und Schwächen darzustellen. Seine realistische Schilderung der inhumanen Arbeitswelt des Frühkapitalismus und seine Hinweise auf soziale Missstände gaben den Anstoß zu Reformen im Schul- und Gefängniswesen und in der Pflege von Geisteskranken. Dickens beschäftigte sich auch mit religiösen Themen. Für seine Kinder schrieb er "The Life of our Lord", ein Buch über das Leben von Jesus, das aber erst 1934 veröffentlicht wurde.

    Kindheit und literarische Anfänge

    Dickens wurde in Landport bei Portsmouth geboren, wo sein Vater Angestellter bei der königlichen Marine war. 1816 zogen seine Eltern nach Chatham und im Winter 1822/23 übersiedelten sie nach London. Dickens wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Als sein Vater im Schuldgefängnis einsitzen mußte, verdiente Dickens während dieser Monate den Lebensunterhalt in einer Fabrik. Seine Schulbildung war entsprechend dürftig, doch konnte er später eine "Academy" in der Hampstead Road besuchen. Seine Kenntnisse reichten aus, um 1827 Schreiber in einem Rechtsanwaltsbüro werden zu können. Neben dem Beruf bildete er sich weiter und befasste sich im Britischen Museum mit allen Zweigen der Literatur.

    Zunehmend richtete er sein Interesse auf den Beruf des Journalisten. 1829 wurde er vom "Morning Chronicle" zunächst als Reporter für Gerichtsfälle eingestellt, ab 1831 berichtete er im "Parlamentsspiegel" über die Sitzungen im Unterhaus. 1833 begann seine literarische Tätigkeit. Im "Monthly Magazine", im "Morning Chronicle" und in ähnlichen Zeitschriften erschienen regelmäßig Geschichten, Momentaufnahmen vom Leben der einfachen Leute, scharf beobachtet und pointiert geschrieben. Sie fanden großen Anklang, hatte doch bislang keiner das Milieu der Hinterhöfe und Kellerwohnungen, die Nöte der kleinen Leute so wirklichkeitsnah und liebevoll geschildert.

    Eine erste Sammlung dieser Geschichten gab Dickens 1836 unter dem Titel "Sketches of London" in zwei Bänden heraus; schon sie sicherten ihm literarischen Ruhm. Ab August 1834 zeichnete er Aufsätze oder Beiträge mit dem Pseudonym "Boz". Das war der kindliche Spitzname für seinen Bruder Augustus. Den endgültigen Durchbruch als Schriftsteller erreichte Dickens mit seinen "Pickwick Papers" (1836 bis 1837), kurze Geschichten, die in wöchentlicher Folge in Zeitschriften erschienen und von den bekannten Zeichnern Cruikshank und Phiz illustriert wurden. Darin skizzierte Dickens die Abenteuer einiger Herren des Pickwick-Clubs, die auf einer Reise durch England die Sitten und Gebräuche, die Lebensgewohnheiten der verschiedenen Gesellschaftsklassen beobachten.

    Dickens' produktivste Werkphase

    Am 2. Dezember 1836 heiratete Dickens Katharina, die Tochter eines Kollegen beim "Morning Chronicle". Im Januar 1837 begann er die Arbeit an seinem Roman "Oliver Twist". Es folgten in kurzen Abständen weitere Romane, die meisten als Fortsetzungsgeschichten für Zeitschriften und erst später als Bücher veröffentlicht. Dazu gehörten "Nicholas Nickleby", ein außerordentlich erfolgreicher Roman, "Master Humphrey's Clock", eine Reihe von Erzählungen, in denen spannende Abenteuer, aber auch das hoffnungslose Elend in den Fabriken die Hauptrollen spielen und "Martin Chuzzlewit", worin Dickens zahlreiche Eindrücke einer Amerika-Reise verarbeitete. Zwischen 1843 und 1848 schrieb er die Geschichten "Ein Weihnachtslied in Prosa", "Das Heimchen am Herd", "Silvesterglocken", "Lebenskampf" und "Der gejagte Mann". Sie sind in den "Christmas Stories" (Weihnachtserzählungen) enthalten. 1849 und 1850 arbeitete er am Roman "David Copperfield", den der Schriftsteller immer als sein Lieblingswerk bezeichnete.

    Zur Schriftstellerei kam noch eine rege Tätigkeit als Journalist und Publizist. 1845 war Dickens Redakteur der neugegründeten Zeitung "Daily News" geworden, in der er seine Geschichten "Pictures of Italy" zuerst veröffentlichte . Nach vier Jahren zog er sich zurück und gründete seine eigene Zeitschrift "Household World", die wöchentlich erschien, Unterhaltung mit Belehrung verbinden sollte und ab 1860 unter dem Titel "All the Year Round" eine hohe Auflagenzahl erreichte. Seine späteren Romane sind alle in dieser Zeitschrift erschienen. Für Kinder schrieb er die leicht verständliche Geschichte Englands "A Child's History of England" (1852). Großen Anklang fand auch sein Kinderbuch "Memoirs of Clown Grimaldi".

    Die letzten Jahre

    1858 trennte sich das Ehepaar Dickens. In den letzten Jahren wurde Charles Dickens mit Ehrungen überhäuft, aber immer häufiger fühlte er sich am Ende seiner Kraft. Er starb am 9. Juli 1870 durch einen Gehirnschlag während der Arbeit an seinem Roman "The Mystery of Edwin Drood". Er wurde in der Westminsterabtei bestattet.

    Weitere Werke

    "Bleakhouse" (1852), "Hard Times" (1853), "Little Dorrit" (1855), "Tale of Two Cities" (1859), "Great Expectations" (1861), "Our Mutual Friend" (1864 und 1865), "The Mystery of Edwin Drood" (1870).

    Zitat
    Datei:Z20 dickens.mp3



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.