Cesare Lombroso

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Anthropologe; * 18. November 1836 in Verona, † 19. Oktober 1909 in Turin

    Begründer der Kriminologie; Arbeiten zur Psychopathologie.

    Der italienische Kriminalanthropologe Lombroso, der vor seiner Professur für Kriminalanthropologie eine Anstalt für psychisch Kranke geleitet hatte, untersuchte unter anderem Verbrecher und psychisch Kranke, wobei er aus seinen Beobachtungen die Schlussfolgerung zog, dass deren abweichendes Verhalten auf physiologischen Abnormitäten beruhe. Diese heute widerlegte Lehre vom "geborenen Verbrecher", die Lombroso durch eine Theorie der Beziehungen zwischen Genie und Irrsinn ergänzte, wurde trotz heftigen Widerspruchs der Fachwelt schnell populär und hat sich in vulgärer Form bis auf den heutigen Tag erhalten. Dennoch wäre es verfehlt, über die Forschungsarbeiten Lombrosos geringschätzig vom heutigen Stand der Wissenschaft aus zu urteilen. Sein Verdienst ist es, das Phänomen des Verbrechens metaphysischer Spekulation entzogen und auf den Boden der positiven Naturwissenschaft gestellt zu haben.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.