Centre Pompidou

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Centre National d'Art et de Culture Georges-Pompidou;

    Kulturzentrum in Paris mit Bibliothek und Ausstellungsräumen, errichtet 1972-77 von R. Rogers und R. Piano mit nach außen hin sichtbaren Konstruktions- und Versorgungssystemen. Besonders charakteristisch sind die gläsernen Rolltreppen-Röhren. Benannt wurde das Gebäude nach dem französischen Präsidenten Georges Pompidou (1969-74).

    Schwerpunkte der Sammlung sind neuere und neueste Malerei, Grafik und Plastik. Anfang 2000 wurde das Centre Pompidou nach zweijähriger Sanierung wieder geöffnet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.