Carnac

    Aus WISSEN-digital.de

    Gemeinde in der Bretagne. Carnac ist bekannt durch prähistorische Monumente aus der zweiten Hälfte des 3. Jahrtausends v.Chr.

    Großsteingräber (Allées Couvertes), aufgestellte Steine (Menhire), Steinalleen (Alignements), Steinhalbkreise (Cromlechs) aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit prägen das Landschaftsbild. Nahe der Steingräber (Lang- und Ganggräber), aus aufgestellten Trägersteinen und aufgelegten Decksteinen errichtet, sind häufig große Menhire zu finden. Der größte nahe Carnac aufgestellte Menhir hatte eine Höhe von ca. 20 m (Men-er-H'roek bei Locmariaquer). Nördlich von Carnac liegen die Steinreihenfelder von Le Ménec, Kermario, Kerlescan, Petit Ménec, die sich über eine Gesamtlänge von etwa vier Kilometern erstrecken und aus ca. 3 000 Menhiren von einem bis vier Metern Höhe bestehen.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.