Carlotta Grisi

    Aus WISSEN-digital.de

    italienische Tänzerin; * 28. Juni 1819 in Visinada, Mantua, † 20. Mai 1899 in St. Jean, Genf

    Sie ging schon als Kind auf die Ballettschule der Oper in Mailand, wo sie mit zehn Jahren die Solistin der Kindergruppe der Scala wurde. Sie unternahm zahlreiche Tourneen und wurde von Jules Perrot unterrichtet. 1839 trat sie im Her Majesty´s Theatre auf, 1841 gelang ihr der Durchbruch an der Pariser Oper in "Giselle", mit Lucien Petipa als Tanzpartner. Sie gab zahlreiche Gastspiele in London, Wien, Brüssel, Berlin und sogar St. Petersburg, wo sie einige Male mit Jules Perrot als Partner auftrat. Berühmt wurde sie in den Stücken "La Périe" (1843), "La Esmeralda" (1844), "Pas de quatre" (1845) und "Paquita" (1846). 1853 zog sie sich von der Bühne zurück.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. November

    1783 Der erste Ballonflug mit menschlicher Besatzung findet in Paris statt.
    1806 Napoleon verhängt die Kontinentalsperre gegen England, um die britische Nation in einem Wirtschaftskrieg zu besiegen.
    1872 Das österreichische Trauerspiel "Die Jüdin von Toledo" von Franz Grillparzer wird in Prag uraufgeführt.