Carlo Carrà

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Maler; * 11. Februar 1881 in Quargnento, † 13. April 1966 in Rom

    Carrà gründete zusammen mit Boccioni und Severini 1910 die erste Malergruppe der Futuristen und wurde mit Werken wie "Rüttelnde Droschke" (1912) deren Hauptvertreter. Um 1917 Übergang zur Pittura metafisica zusammen mit de Chirico und Morandi; einfache typisierte Formen, für die er auf die alte italienische Malerei zurückgriff, namentlich auf Giotto. Dieser Stil berührt sich mit der Neuen Sachlichkeit im Deutschland der 20er Jahre.

    Hauptwerke: "Pinie am Meer" (1921, Rom, Sammlung A. Casella), "Pittura Metafisica" (1920), "Giotto" (1926), "La mia vita" (1943).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.