Carl von Gontard

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Baumeister; * 13. Januar 1731 in Mannheim, † 23. September 1791 in Breslau

    bedeutender Meister des Übergangs vom Barock zum Klassizismus.

    Abkömmling einer hugenottischen Emigrantenfamilie, Schüler von Blondel in Paris; seit 1756 im Dienst der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth, seit 1764 in dem Friedrichs des Großen.

    Im Stil gehört Gontard dem ausgehenden Barock an, in den Einzelheiten dem Klassizismus.

    Hauptwerke: die so genannte "Communs" beim Neuen Palais in Potsdam (1765-69), Militärwaisenhaus ebd. (1771-77), Marmorpalais ebd. (1787 von Gontard begonnen), Freundschafts- und Antikentempel (1768, Park von Sanssouci, ebd.), Kuppeltürme der beiden Kirchen auf dem Gendarmenmarkt, Berlin (1780-85).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.