Carl Friedrich von Rumohr

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Kunsthistoriker; * 6. Januar 1785 in Reinhardsgrimma bei Dresden, † 25. Juli 1843 in Breslau

    Rumohr beschäftigte sich von Jugend an mit bildender Kunst und stand mit wichtigen Persönlichkeiten seiner Zeit in Kontakt, unter anderem mit Goethe, Schlegel, Tieck und Bettina von Arnim. Seine 1827 herausgegebenen "Italienischen Forschungen" markieren einen Wendepunkt in der Kunstwissenschaft: Rumohr versuchte mit diesem Werk eine Gesamtdarstellung der italienischen Malerei auf historisch-quellenkritischer Grundlage. Er setzte sich damit von den subjektiven Methoden seiner Vorgänger ab.

    Rumohr wurde damit zu einem der Begründer der deutschen Kunstgeschichte.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. November

    1949 Kurt Schumacher bezeichnet Konrad Adenauer als "Bundeskanzler der Alliierten" und wird daraufhin für 20 Sitzungstage aus dem Bundestag ausgeschlossen.
    1974 In einer Erklärung bekräftigt der Vatikan die kompromisslose Ablehnung des Schwangerschaftsabbruchs durch die katholische Kirche.
    1974 Der griechische Diktator Papadoupoulos und die Obristen werden vom Staatspräsidenten entmachtet.