CD-RW

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Compact Disc-Rewritable, deutsch: wiederbeschreibbare Kompaktplatte,

    von Philips u.a. entwickelter Datenträger im Format und mit der Kapazität einer CD-ROM, der auf Grund besonderer Materialeigenschaften und Aufzeichnungstechniken (ähnlich wie beim PD-Laufwerk) etwa 1 000 mal wieder beschrieben werden kann. Dabei wird eine Speicherschicht (Dye) durch Laser-Impulse rasch erhitzt und in einen kristallinen Zustand versetzt. Im Zusammenwirken mit der darunter liegenden Aluminiumschicht reflektieren die so veränderten Stellen wesentlich stärker als die unbeschriebenen Bereiche. Durch Erhitzen bei einer niedrigeren Temperatur lassen sich die Daten auch wieder löschen; danach kann neu beschrieben werden.

    Die CD-RW lässt sich im Prinzip wie eine Wechselplatte benutzen. Sie verwendet das UDF-Dateisystem. Viele CD-RW können jedoch von CD-ROM-Laufwerken nicht gelesen werden, da sie das Laserlicht nur zu 15 bis 20 Prozent reflektieren (CD-R: 65 bis 70 Prozent). Ein Laufwerk, das CD-RW lesen kann, wird Multi-Read-fähig genannt, denn es besitzt einen AGC-Verstärker für die Leseelektronik. Der AGC-Verstärker (Abk. für: Automatic Gain Controller, deutsch: automatischer Verstärker-Controller) hebt das zu schwache Signal der CD-RW auf einen verwertbaren Pegel an.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. Dezember

    1642 Der holländische Seefahrer Abel Tasman, der als erster Navigator Australien umsegelt, entdeckt Neuseeland.
    1888 An der Pariser Börse kommt es zum so genannten Panama-Krach. Ferdinand de Lesseps, Gründer der Gesellschaft für den Bau des Panamakanals, wird 1893 zu einer hohen Gefängnisstrafe verurteilt.
    1935 Die spanische dramatische Romanze "Doña Rosita bleibt ledig oder Die Sprache der Blumen" von Federico García Lorca hat in Barcelona Premiere.