Byzantinische Literatur

    Aus WISSEN-digital.de

    Im 4. Jh. n.Chr. bildete sich im Oströmischen Reich im Zusammenhang mit der Gründung Konstantinopels aus der frühchristlichen Literatur die byzantinische Literatur heraus, die die griechische Sprache beibehält. Sie hat ihren Ursprung in der hellenistischen Literatur. Ab dem 6. Jh. entstanden bedeutende Werke in der Geschichtsschreibung und in der christlichen Dichtung. Im 10. Jh. entstand als bekanntes Sachlexikon die "Suda". Ab diesem Zeitpunkt bereicherte auch immer mehr weltliches Schrifttum die byzantinische Literatur (Lehrgedichte, historische Dichtung, Ritterromane, Tierepen).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.