Byrds, The

    Aus WISSEN-digital.de

    Die US-amerikanische Rockgruppe "The Byrds" wurde 1964 in Los Angeles von Jim "Roger" McGuinn (eigentlich: James Joseph McGuinn), Gene Clark (Harold Eugene Clark) und David Crosby (David Van Cortlandt) gegründet. Bald darauf kamen Chris Hillman und Mike Clarke dazu. Die Besetzung wechselte später mehrmals.

    Die "Byrds" begannen ursprünglich als Folk-Rock-Band, nahmen jedoch verschiedene Musikstile in ihr Repertoire auf, darunter Raga, Acid Jazz und Space Rock. Sie wechselten von akustischen zu elektronischen Musikinstrumenten und experimentierten mit psychedelischen Sound-Effekten (Moog-Synthesizer). 1967 wandten sie sich mit dem Eintritt von Gram Parsons der Country-Musik zu (Album "Sweetheart of the Rodeo").

    Bekannte Songs der Band sind unter anderem zwei Coverversionen von Bob-Dylan-Songs, "Mr. Tambourine Man" und "All I Really Want To Do", außerdem "Turn! Turn! Turn!", "Eight Miles High", "So You Want to Be a Rock and Roll Star" u.a.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.