Burst Modus

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Burst Mode;

    Allgemein bezeichnet der Begriff eine plötzlich erhöhte Datenübertragung. Im engeren Sinne meint er die Beschleunigung der Lese- oder Schreibvorgänge im Arbeitsspeicher, z.B. durch das Zusammenfassen gleichartiger Zugriffe oder durch bloßes Übermitteln einer Startadresse und anschließendes automatisches Hochzählen (anstatt einzelner Übermittlung) der Adressen, meist in Blöcken von vier Adressen. So entfallen Waitstates. Der Burst Modus erfordert eine große Busbreite und ist daher beim ISA-Bus nicht möglich.

    Beim Pipelined-Burst-Modus erfolgt eine koordinierte Übertragung mehrerer Bursts nacheinander.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.