Burn rate

    Aus WISSEN-digital.de

    Als Burn rate bezeichnet man die Höhe des monatlichen Kapitalabflusses eines Start-up-Unternehmens während der normalerweise nicht profitablen Anlaufphase. Die Burn rate ist eine der aussagekräftigsten Kennziffern, anhand derer die aktuelle wirtschaftliche Situation des Unternehmens bewertet werden kann.

    Ziel eines Start-ups muss es nun sein, so schnell operative Erlöse zu erzielen, dass das zur Verfügung stehende Kapital - Fremdkapital zuzüglich Eigenkapital (beispielsweise aus einem Börsengang) nicht aufgezehrt wird.

    Insbesondere seit sich die erste Euphorie für Start-ups und die New-Economy an den Kapitalmärkten abgekühlt hat und nicht mehr jeder Wert der Internet-Branche "blind" gezeichnet wird, rücken spezielle wirtschaftliche Kennziffern wie die Burn rate in den Fokus der Anleger. Die reine Idee ("Story"), die hinter einem Start-up steht, zählt also nicht mehr alleine, sondern es ist entscheidend, dass das Unternehmen auch in der Lage ist, diese Idee wirtschaftlich umzusetzen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. November

    1725 Gründung der Petersburger Akademie der Wissenschaften durch Fürst Alexander Menschikow.
    1923 Der Oberste Chef der Heeresleitung, Hans von Seeckt, verbietet die Kommunistische Partei Deutschlands, die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei und die Deutsch-Völkische Freiheitspartei.
    1935 Dem Amerikaner Lincoln Ellsworth gelingt die erste Überquerung des antarktischen Kontinents mit dem Flugzeug.