Buntspecht

    Aus WISSEN-digital.de

    (Picoides major)

    Buntspecht

    Das mehrfarbige, in (Nadel-)Wäldern lebende Tier ist hauptsächlich in Europa, Asien und Nordafrika beheimatet.

    Der Buntspecht wird etwa 25 Zentimeter groß. Sein Gefieder ist schwarz mit weißen Flecken; er besitzt rote Unterschwanzdecken. Die Männchen sind durch ihre rote Genickfärbung zu erkennen.

    Seine Nahrung besteht hauptsächlich aus Käfer- und Schmetterlingslarven; durch das Vernichten von Borkenkäferlarven ist er für die Forstwirtschaft nützlich. Manchmal frisst er Jungvögel, im Herbst auch Nüsse und Beeren. Auffällig ist sein Geschick beim Herausholen der Samen aus Baumzapfen: Er klemmt sie in die geeignete Vertiefung eines Baumstamms, um besser auf sie einhacken zu können.

    Das typisch trommelnde Geräusch des Buntspechts hat jedoch nichts mit dieser Art der Nahrungsaufnahme zu tun: Durch das Trommeln mit seinem Schnabel auf Holz erzeugt er diesen "Gesang", vor allem in der Balzzeit im Frühling. Das Weibchen legt vier bis sechs weiße Eier in eine Baumhöhle.

    Systematik

    Vogelart aus der Familie der Spechte (Picidae).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Oktober

    1892 Emin Pascha, deutscher Arzt und Abenteurer, Gouverneur der ägyptischen Provinz Äquatorial-Afrika, dann im Dienst der deutschen Regierung in Ostafrika, wird im belgischen Kongo ermordet.
    1923 Der Hamburger Aufstand, wahrscheinlich von der KPD initiiert, scheitert unter beträchtlichen Verlusten in der Zivilbevölkerung.
    1927 Aufführung des ersten Tonfilms "The Jazz Singer" mit Al Jolson.