Buntes Bentheimer Schwein

    Aus WISSEN-digital.de

    Das Bunte Bentheimer Schwein ist auch als Bentheimer Landschwein bekannt.

    Es gehört zur Familie der Altweltschweine (Suidae).

    Systematik
    Unterordnung: Nichtwiederkäuer (Nonruminantia)
    Überfamilie: Schweineartige (Suoidea)
    Familie: Altweltschweine (Suidae)
    Art: Hausschwein
    Rasse: Buntes Bentheimer Schwein

    Geschichtliche Herkunft

    Mitte des 19. Jahrhunderts begann man das damals in Norddeutschland verbreitete Marschschwein mit verschiedenen anderen Rassen zu kreuzen. Auffallend bunte Ferkel wurden jeweils zur Zucht weiter verwendet.

    Wie das Angler Sattelschwein weist das Bentheimer Landschwein ein sehr fetthaltiges Fleisch auf und in den 1950er Jahren ging seine Zahl zurück, weil fettarmes Fleisch gewünscht wurde.

    Lediglich ein Züchter aus Isterberg hielt an dieser Rasse fest.

    Beschreibung

    Das Bunte Bentheimer Schwein besitzt einen langgestreckten Körper, der auf weißem Grund unregelmäßige schwarze Flecken besitzt.

    Vorkommen

    Der Großteil der heute eingetragenen rund 300 Zuchttiere ist in der Grafschaft Bentheim in Niedersachsen zu finden. Einzeltiere sind über die gesamte Bundesrepublik Deutschland verstreut.

    Sonstiges

    Das Bunte Bentheimer Landschwein ist die Gefährdete Nutztierrasse des Jahres 1995.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.