Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: BMWi;

    oberste Bundesbehörde, deren zentrales Anliegen es ist, das Fundament für wirtschaftlichen Wohlstand mit breiter Teilhabe aller Bürger zu legen. Das Ministerium hat gesetzgeberische, administrative und koordinierende Funktionen z.B. in der Wettbewerbs-, Regional, Mittelstands-, Energie- oder Außenwirtschaftspolitik inne. Sitz des BMWi ist Berlin. Es entstand 2005 aus dem vorherigen Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit.

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ist in die folgenden Abteilungen gegliedert:

    Z - Zentralabteilung

    E. - Europapolitik

    I. - Wirtschaftspolitik

    II. - Mittelstandspolitik

    III. - Energiepolitik

    IV. - Industriepolitik

    V. - Außenwirtschaftspolitik

    VI. - Kommunikations- und Postpolitik

    VII. - Technologiepolitik



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. September

    1907 Graf Zeppelin unternimmt mit seinem Luftschiff eine erfolgreiche Versuchsfahrt über dem Bodensee.
    1921 Die Automobil-Verkehrs- und Übungs-Straße GmbH eröffnet die nach ihren Anfangsbuchstaben benannte Avus-Rennstrecke in Berlin.
    1959 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow beendet eine zehntägige Reise durch die USA und beginnt anschließend in Camp David (bei Gettysburgh) politische Gespräche mit US-Präsident Eisenhower.