Bulgaren

    Aus WISSEN-digital.de

    so genannte Proto- oder Urbulgaren; zu der Gruppe der Turkvölker gehörend; wahrscheinlich aus den Hunnen und Ogurstämmen entstanden. 480 n.Chr. kämpften sie an byzantinischer Seite gegen die Ostgoten; in der Folgezeit entwickelten sie sich zu einer wachsenden Bedrohung für Byzanz; zu Beginn des 7. Jh.s. gründeten sie unter Kovrat ein Großbulgarisches Reich nördlich vom Schwarzen Meer, das nach kurzer Zeit unter dem Ansturm der Chasaren unterging. Ein Teil der Bulgaren ließ sich dann im Wolga-Kama-Gebiet nieder und begründete dort ein Reich. Eine zweite Gruppe unter Asparuch (Sohn Kovrats) besiedelte die Region der unteren Donau und konnte das Donaubulgarische Reich zwischen Balkangebirge und Dnjestr gegen Byzanz behaupten (681). Aus der Verschmelzung der Proto-Bulgaren und der Masse der slawischen Bevölkerung, die im 6. Jh. das von Thrakern bewohnte Gebiet besiedelt hatte, gingen die heutigen Bulgaren hervor, wobei sie die Sprache der Slawen übernahmen und weiterführten.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.