Bruno Cassinari

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Maler und Bildhauer; * 29. Oktober 1912 in Piacenza, † 27. März 1992 in Mailand

    Cassinari begann seine künstlerische Laufbahn als Lehrling eines Goldschmiedes. Nach dem 2. Weltkrieg wurde sein Name bereits in einem Atemzug mit den führenden zeitgenössischen Malern Italiens genannt; um 1948 stand Cassinari einer Künstlergruppe nahe, die sich dem Orphismus verschrieben hatte, einer Stilrichtung, die auf der formalen Basis des Kubismus die Zerlegung des Lichts zu einem dramatischen Faktor steigert. Wenig später machte sich der Italiener, ermutigt von seinem spanischen Kollegen Picasso, auf seinen eigenen, individuellen künstlerischen Weg und entwickelte einen Stil, der naturalistische Gegenständlichkeit und formale Abstraktion zu einer faszinierenden rhythmischen Einheit führt, deren Bindeglied die Farbe als Träger des Lichts ist.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.