Brenner (Technik)

    Aus WISSEN-digital.de

    Misch- und Zuführungseinrichtung für Brennstoff und Luft zur geregelten Verbrennung von staubförmigen, flüssigen und gasförmigen Brennstoffen, deren Heizwert oder Leuchtkraft ausgenutzt werden soll. Der Brenner führt zur Aufrechterhaltung der vor den Brennstoff- und Luftaustrittsöffnungen befindlichen Flamme, da er dieser ständig ein zündfähiges Brennstoff-Luft-Gemisch zuführt. Das Gemisch kühlt gleichzeitig den Brennerwerkstoff. Entsprechende Austrittsgeschwindigkeiten verhindern das Zurückschlagen der Flamme. Größe und Form der Flamme hängen stark von den Eigenschaften des verwendeten Brenners ab.

    Nach Art des verwendeten Brennstoffes unterscheidet man Gas-, Öl- und Kohlenstaub-Brenner:

    a) Gas-Brenner werden nach ihrem Mischsystem für Gas und Luft unterschieden.

    b) Öl-Brenner haben außer der Zuführung und der Mischung des Brennstoffs mit Luft die Aufgabe, das Heizöl in genügend kleine Tröpfchen zu zerstäuben. Die Brennerauswahl erfolgt nach den physikalischen Eigenschaften des Öles und nach der Feuerungsleistung.

    c) Kohlenstaub-Brenner sind konstruktiv von den brenntechnischen Eigenschaften der Kohle abhängig.

    Nach der Art der Luftzuführung unterscheidet man Strahl- und Mischbrenner. Nach ihrer Verwendung und Anordnung im Feuerraum unterscheidet man auch Ecken-, Stirnwand-, Seitenwand-, Decken und Schwenkbrenner. Zündbrenner sind kleine, als Zündhilfe dienende Öl- oder Gasbrenner bei Kohlenstaubfeuerung.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.