Borland

    Aus WISSEN-digital.de

    1983 von Philippe Kahn gegründete Softwarefirma mit Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Sie wurde unter anderem durch Programmiersprachen bekannt (z.B. Turbo Pascal, Turbo Basic), später auch durch das Datenbanksystem Paradox und das Tabellenkalkulationsprogramm Quattro Pro. Borland erwarb 1991 die Firma Ashton Tate (Hersteller des Datenbanksystems dBase und des Softwarepakets Framework). Nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten konzentriert sich die Firma Borland wieder ganz auf den Programmiersprachenbereich. So wurde z.B. Quattro Pro an die WordPerfect Corporation (diese ihrerseits an Novell) verkauft, andere Produkte wie dBase oder Framework wurden gänzlich eingestellt. 1998 wurde der Firmennamen in "Inprise Corporation" geändert, dies wurde jedoch 2001 wieder rückgängig gemacht. Hauptsächlich bietet das Unternehmen heute Programmierwerkzeuge für Software-Entwickler unter Windows, Linux und Java an.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.