Bockkäfer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Cerambycidae)

    Bockkäfer sind in etwa 20 000 verschiedenen Arten über die gesamte Welt verbreitet. Allein in Europa findet man einige hundert Arten.

    Die Familie der Bockkäfer ist sehr vielgestaltig und umfasst Insekten der unterschiedlichsten Farben und Größen, die in ihrer Körperform jedoch weitgehend ähnlich sind: Bockkäfer sind lang gestreckte, meist schlanke Insekten, deren Fühler häufig länger als der Körper und mit Stridulationsorganen versehen sind, die der Erzeugung von Lauten dienen.

    Die Larve der Bockkäfer lebt unter der Rinde von Bäumen oder in Kulturpflanzen, wo sie durch ihren Fraß häufig großen Schaden anrichtet. Auch die Verpuppung geschieht unter der Baumrinde. Nach etwa drei bis vier Jahren ist das Insekt voll entwickelt und ernährt sich dann von Baumsäften.

    Systematik

    Familie aus der Unterordnung der Friedkäfer (Polyphaga).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.