Blutfette

    Aus WISSEN-digital.de

    Mit diesem Begriff werden umgangssprachlich alle im Blut auftretenden Substanzen bezeichnet, die sich durch eine erhöhte Fettzufuhr mit der Nahrung erhöhen lassen.

    Man unterscheidet zwei Blutfette:

    Triglyzeride sind die eigentlichen Fette, da sie bei hoher Konzentration durchaus auf einer Blutprobe Fettaugen bilden können. Der Triglyzeridspiegel im Blut steigt nach fettreichen Mahlzeiten sprunghaft an und sinkt mit zunehmender Verteilung auf Fettzellen und andere Körperzellen wieder ab.

    Cholesterin.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. November

    1920 Das finnische Parlament will der Vorherrschaft der schwedischen Sprache in Finnland mit einem neuen Sprachengesetz begegnen.
    1982 Die so genannte Thames Barrier, das zu diesem Zeitpunkt größte bewegliche Hochwasserwehr der Welt, wird in London in Betrieb genommen.
    1999 Die Vereinten Nationen haben das Programm "Öl gegen Lebensmittel" lediglich für 14 Tage verlängert. Als Reaktion darauf bricht der Irak alle Öllieferungen ab, die ihm das gegen ihn verhängte Wirtschaftsembargo noch erlaubt hat.