Blutfette

    Aus WISSEN-digital.de

    Mit diesem Begriff werden umgangssprachlich alle im Blut auftretenden Substanzen bezeichnet, die sich durch eine erhöhte Fettzufuhr mit der Nahrung erhöhen lassen.

    Man unterscheidet zwei Blutfette:

    Triglyzeride sind die eigentlichen Fette, da sie bei hoher Konzentration durchaus auf einer Blutprobe Fettaugen bilden können. Der Triglyzeridspiegel im Blut steigt nach fettreichen Mahlzeiten sprunghaft an und sinkt mit zunehmender Verteilung auf Fettzellen und andere Körperzellen wieder ab.

    Cholesterin.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.