Blutdrucksenkung

    Aus WISSEN-digital.de

    1. vorübergehendes Absinken des normalen Blutdrucks, infolge natürlicher Ursachen wie Schlaf, Schreck, Übelkeit, Schock, Blutverlust sowie infolge krankhafter Ursachen wie Herzversagen und nervöser Fehlsteuerung beim plötzlichen Lagewechsel (ganz kurzfristig). Die Behandlung richtet sich nach der Ursache.
    1. gewünschte Senkung wegen krankhaften Hochdrucks. Sollte nie allein durch blutdrucksenkende Mittel (Antihypertonika) erzwungen werden, sondern stets auch durch zweckmäßige Änderung der Lebensweise unterstützt werden. Ruhe, Schlaf und Entspannung senken den Blutdruck. Stress muss vermieden werden. Hinzu kommen Kohlensäurebäder und andere Maßnahmen, welche die Hautgefäße erweitern. Oft genügt schon eine salzfreie Kost, um die Hochdruckkrankheit zu beseitigen.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. November

    1212 Friedrich II. verbündet sich mit dem französischen König, um mit dem Welfen Otto IV. um den deutschen Thron zu kämpfen.
    1863 Rede des amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln auf dem Schlachtfeld von Gettysburg.
    1942 Mit dem Beginn der sowjetischen Großoffensive bei Stalingrad neigt sich die Waage in Hitlers Ostfeldzug zugunsten der Roten Armee.