Blut-Hirn-Schranke

    Aus WISSEN-digital.de

    Schutzwall, der das Gehirngewebe vom Blutsystem trennt. Die Blut-Hirn-Schranke stellt ein Hindernis für alle Stoffe und Zellen dar, die aus der Blutbahn in den Liquor cerebro-spinalis (Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit) gelangen sollen.

    Die praktische Bedeutung der Blut-Hirn-Schranke erweist sich, wenn man Krankheiten des Gehirns oder der Hirnhäute mit Arzneimitteln behandeln möchte, die zwar leicht ins Blut eindringen, aber deswegen nicht unbedingt in der gleichen Konzentration im Liquor auftauchen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.