Blindmulle

    Aus WISSEN-digital.de

    (Myospalax)

    Blindmulle leben in Innerasien. Sie brauchen weiche Böden und leben in Höhen bis zu 2 000 Meter. Von ihrer Gestalt her sind sie Maulwürfen sehr ähnlich und gut an die unterirdische Lebensweise angepasst. Sie haben eine Körperlänge von 15 bis 25 Zentimetern, eine Schwanzlänge bis sieben Zentimeter und ein Gewicht von bis zu 250 Gramm. Ihr Fell ist weich und meist hellgrau mit einem weißen Fleck, der sich von der Schnauze bis fast zum Hals zieht. Die Vorderfüße sind zu Graborganen mit drei großen Krallen ausgebildet.

    Die Nahrung besteht aus Getreidepflanzen, Knollen, Wurzeln und manchmal Larven. Die tiefen, unterirdischen Baue, die mit Nest-, Vorrats- und Kotkammern ausgestattet sind, sind an der Oberfläche durch die charakteristischen Hügel gut zu erkennen. Die Tiere können auf Ackerbauflächen große Schäden anrichten.

    Systematik

    Einzige Gattung in der Gattungsgruppe Blindmulle (Myospalacini) in der Unterfamilie Eigentliche Wühler (Cricetinae).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.