Biogas

    Aus WISSEN-digital.de

    brennbares Gas, das bei der Vergärung von Biomasse entsteht und zu etwa 50 bis 70  % aus Methan besteht. Die Vergärung findet in Faulbehältern oder gezielter in Bioreaktoren statt, in denen Bakterien unter Luftabschluss (anaerob) die Biomasse zerlegen; das dabei frei werdende Biogas wird ausgeleitet und gespeichert. Bei einem Methananteil von 60 % hat es einen Brennwert von etwa 24 MJ/m³. Erdgas, das einen Methangehalt von 80 bis über 90 % haben kann, erreicht 32 bis 47 MJ/m³.

    Während in Ländern wie Indien und China kleine, einfache Biogasanlagen zur Verwertung landwirtschaftlicher Abfälle weit verbreitet sind, gibt es in Westeuropa nur wenige größere Anlagen, die oft erst versuchsweise betrieben werden. Biogasanlagen dürften in Ländern wie Deutschland künftig nicht mehr in erster Linie als Erzeuger von Brenngas, sondern zur Entsorgung organischer Abfälle eingesetzt werden. Sie bieten sich unter anderem an für Massentierhaltungen, Schlachthöfe, Kläranlagen (Klärschlammentgasung), Großküchen und die Lebensmittelindustrie.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.