Beweinung Christi

    Aus WISSEN-digital.de

    »Beweinung Christi«; Sandro Botticelli
    »Beweinung Christi«; Albrecht Dürer

    bildliche Darstellung der Beklagung des nach Kreuzabnahme am Boden oder auf dem Schoß Marias liegenden Leichnams Christi vor seiner Grablegung (meist unter dem Kreuz, seltener am Grab). Als Trauernde kommen vor: Johannes, Nikodemus und Joseph von Arimathäa, Maria Magdalena, oft auch Maria Jacobi und Maria Salome, dazu Engel. Mit dem Thema wird eine ausdrucksvolle Gestaltung schmerzverkörpernder Gebärden ermöglicht.

    Im 11. Jh. taucht die Beweinung Christi erstmals auf byzantinischen Elfenbeinreliefs auf, in der deutschen Kunst etwa seit dem 15. Jh. Das wohl bedeutendste Beispiel der italienischen Malerei ist das Fresko von Giotto in der Arenakapelle von Padua (1305/06), ähnlich vorkommend in der altrussischen Ikonenmalerei (Nordrussische Schule, 15. Jh., Moskau, Tretjakow-Galerie). Das Thema spielte auch in der Plastik eine Rolle, vornehmlich in der deutschen und italienischen Kunst (Limburger Beweinung, um 1400; monumentale Gruppe des Giovanni Della Robbia, Berlin, Staatliche Museen).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.