Bett

    Aus WISSEN-digital.de

    Lagerstätte.

    Geschichte

    Bereits in den alten Kulturen Babyloniens und Ägyptens findet man das Bett zum Schutz gegen Feuchtigkeit und Ungeziefer. Griechen und Römer nahmen auf der so genannten Kline auch festliche Mahlzeiten ein. Das Bett des frühen Mittelalters ist ein schmuckloses Spannbett. Mit dem 13. Jh. kam das Baldachinbett auf. Mit einer stärkeren Differenzierung der Stände in der Renaissance entwickelten sich auch neue Möbelformen. Dabei bevorzugten Bürger und Bauern das verschalte Pfostenbett, während in höfischen Kreisen das Prunkbett vorrangig wurde. Erst im 18. Jh. verschwindet das Himmelbett. Bedeutsam zu dieser Zeit wurde auch das einfache Ruhebett, die Chaiselongue. Im Biedermeier wurde das Bett zum Gebrauchsmöbel, in einem nischenartigen Raum stehend. Mit dem 19. Jh. erweiterten sich durch das Aufkommen neuer Werkstoffe (Eisen, Stahl, andere Metalle, Kunststoffe) Bau und Gestaltung des Betts.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. November

    1783 Der erste Ballonflug mit menschlicher Besatzung findet in Paris statt.
    1806 Napoleon verhängt die Kontinentalsperre gegen England, um die britische Nation in einem Wirtschaftskrieg zu besiegen.
    1872 Das österreichische Trauerspiel "Die Jüdin von Toledo" von Franz Grillparzer wird in Prag uraufgeführt.