Beruf

    Aus WISSEN-digital.de

    (mittelhochdeutsch "Leumund")

    früher im Sinne von Berufung verwendet, seit Luther in der heutigen Bedeutung. Erwerbstätigkeit, mit der sich die Eingliederung in die Volkswirtschaft vollzieht. Der Beruf wird meist nach gegebenen Kenntnissen, Fähigkeiten und Erfahrungen gewählt und durch eine Berufsausbildung erlernt. Er dient dazu, die materielle Existenzgrundlage zu sichern (objektiver Beruf). Die Auffassung von Beruf ist im ständigen Wandel begriffen. Während Beruf früher auch eine innere Verbundenheit der Person mit einer bestimmten Aufgabe oder Tätigkeit (subjektiver Beruf, Berufung) bedeutete, dient der Beruf heute durch die Auflösung von Traditionen und Wertvorstellungen mehr dem Gelderwerb und stellt kaum noch Lebensinhalt dar. Dies liegt auch an der Veränderung der Berufsinhalte. Der Berufsbegriff variiert auch in verschiedenen Kulturen, so ist z.B. in Japan der Berufsethos, die loyale, persönliche Verbundenheit mit dem Arbeitgeber, viel stärker verwurzelt als in anderen Industrienationen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.