Bertel Thorvaldsen

    Aus WISSEN-digital.de

    dänischer Bildhauer; * 13. November 1768 in Kopenhagen, † 24. März 1844 in Kopenhagen

    Der sterbende Löwe von Luzern; Bertel Thorvaldsen

    Hauptmeister des Hochklassizismus, Schüler von Abildgaard. 1797-1838 in Rom, dann in Kopenhagen tätig. Neben A. Canova der größte Bildhauer des Klassizismus. Von 1797 bis 1838 hielt sich Thorvaldsen in Rom auf. Sein Werk ist von antiken Elementen bestimmt; das antike Gleichmaß wirkt aber oft starr und leblos. Trotzdem waren seine Arbeiten sehr populär: Der Christus für die Frauenkirche in Kopenhagen (1819) ist in zahllosen Kopien verbreitet worden.

    Hauptwerke: Reliefs: "Entführung der Briseis" (1803-05, Thorvaldsen-Museum); "Tanz der Musen auf dem Helikon" (1804), "Taufe Christi" (1805, Kopenhagen, Glyptothek); Fries des Alexanderzuges für den Quirinalspalast (heute dort Gipsmodell, Original in der Villa Carlotta am Comer See); Rundbilder: "Nacht und Morgen" (1814-15); Gruppe der drei Grazien (nach 1800, Thorvaldsen-Museum); Jason (1802/03, Thorvaldsen-Museum, Kopenhagen); "Der sterbende Löwe" (Denkmal der Schweizergarde, 1821, Luzern, nach Thorvaldsens Modell aus der Felswand gehauen); Grabdenkmal Pius' VII. (1831, Rom, Peterskirche); Schillerdenkmal in Stuttgart (1839); Kopernikus-Denkmal für Warschau; Poniatowski-Denkmal für Krakau; Reiterdenkmal Kurfürst Maximilians für München (1839).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.