Bert Sakmann

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Mediziner; * 12. Juni 1942 in Stuttgart

    Sakmann studierte in Tübingen, Freiburg, Berlin, Paris und München Medizin. Er interessierte sich vor allem für biologische Kybernetik. 1966 nahm er seine wissenschaftliche Tätigkeit für die Max-Planck-Gesellschaft auf. Diese Tätigkeit wurde durch einen Aufenthalt am University College London (1970-73) unterbrochen. 1974 begann er am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen zu arbeiten, wo Erwin Neher zu seinen Kollegen gehörte. Sakmann wurde 1987 in Göttingen zum Professor berufen und ist seit 1990 Mitglied der Fakultät für Theoretische Medizin an der Universität Heidelberg.

    1991 erhielt Bert Sakmann zusammen mit Erwin Neher den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für seine Forschungsarbeiten über zelluläre Ionenkanäle.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.