Bernhard Minetti

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schauspieler und Regisseur; * 26. Januar 1905 in Kiel, † 12. Oktober 1998 in Berlin

    Bernhard Minetti

    Nach dem Besuch der staatlichen Schauspielschule in Berlin war Minetti Schauspieler am Hessischen Landestheater in Darmstadt und von 1930 bis 1945 Mitglied des Berliner Staatstheaters. Zwischen 1964 und 1993 spielte er am Schillertheater in Berlin.

    Minetti gilt als einer der bedeutendsten deutschen Schauspieler des 20. Jh.s; er spielte alle bedeutenden klassischen Charakterrollen, unter anderem Robespierre in "Dantons Tod" (1939), Krapp in "Das letzte Band" (S. Beckett, 1961), Pozzo in "Warten auf Godot" (S. Beckett, 1965), "Faust" (1982), "King Lear" (1985). 1998 trat Minetti in Brechts "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" (Inszenierung: H. Müller) auf.

    T. Bernhard widmete ihm 1976 sein Stück "Minetti", in dessen Uraufführung er die Hauptrolle spielte. Minetti führte auch selbst Regie und spielte in zahlreichen Fernseh- und Kinofilmen mit ("Die linkshändige Frau", 1978, Buch und Regie: P. Handke).

    Filme (Auswahl)

    1931 - Berlin - Alexanderplatz

    1936 - Der alte Fritz

    1939 - Der ewige Quell

    1940 - Tiefland

    1978 - Die linkshändige Frau

    1984 - Die vierte Zeit

    1988 - Europa und der zweite Apfel (mit Klaus Maria Brandauer)



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.