Bernhard Lichtenberg

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Theologe; * 3. Dezember 1875 in Ohlau, † 5. November 1943 in Hof

    1938 wurde der katholische Theologe Dompropst an der St.-Hedwigs-Kathedrale in Berlin. Gegen den nationalsozialistischen Rassismus bezog er von Anfang an engagiert Stellung, doch erst seine massiven Proteste gegen die Euthanasie riefen die Gestapo auf den Plan. Man warf ihm vor, dass er öffentlich für Juden und KZ-Insassen bete und zur Nächstenliebe auch den Juden gegenüber auffordere. Das Sondergericht I beim Landgericht Berlin verurteilte Lichtenberg am 22. Mai 1942 wegen Kanzelmissbrauchs und nach dem Heimtückegesetz zu zwei Jahren Gefängnis. Nach Strafverbüßung wurde er ins KZ Dachau überwiesen. Er starb auf dem Transport dorthin.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.