Benjamin Disraeli, Earl of Beaconsfield

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Politiker und Schriftsteller; * 21. Dezember 1804 in London, † 19. April 1881 in London

    DISR0002.jpg

    Disraeli schrieb Mitte der 1820er Jahre halbwegs erfolgreich Romane. In den 1830er Jahren begann er seine politische Karriere, 1837 zog er als Abgeordneter ins Unterhaus ein. In den 1840er Jahren entstand eine Reihe von sozialkritischen Romanen, die so genannte Young-England-Trilogie. Inzwischen war Disraeli im Parlament zu einer wichtigen Persönlichkeit geworden, er konnte einen Teil der Konservativen unter seiner Führung sammeln. Dabei zeigte er sich als Befürworter von Reformen. In den 1850er und 60er Jahren war er mehrfach Schatzkanzler. Disraeli war 1868 und von 1874 bis 1880 Premierminister. In diesem Amt zeigte er sich als Vertreter des britischen Imperialismus. 1876 wurde er zum Earl of Beaconsfield ernannt, weil er für Königin Viktoria den Titel "Kaiserin von Indien" geschaffen hatte.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.