Benedikt Wurzelbauer

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Erzgießer; * 25. September 1548 in Nürnberg, † 2. Oktober 1620

    der letzte bedeutende Vertreter des Nürnberger Erzgusses, schuf als Hauptwerk den Tugendbrunnen in Nürnberg (1585-89). Neffe und Nachfolger von Georg Labenwolf; in seiner Kunst ging er von diesem aus, verarbeitete selbstständig die Einflüsse des niederländischen Romanismus und des italienischen Manierismus (Giovanni da Bologna).

    Weitere Werke: Venusbrunnen für Prag (1599-1600, die Gruppe heute im Kunstgewerbe-Museum Prag, der Untersatz im Waldsteinschen Park), Epitaphien im Johannesfriedhof in Nürnberg.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.